Palaemon varians -Felsengarnele (früher Palaemonetes)

Große Lebendfuttersorte

Palaemon varians ist mit maximal 5cm Körpergröße eine sehr große Lebendfuttersorte die auch große Fische und Krebse satt macht

Die kleineren Exemplare eignen sich aber auch sehr gut für mittelgroße Fischarten wie z.B. Doktorfische.


die Brackwassergarnele

P. varians lebt in der Natur, in der sog. Brackwasserzone (der Übergang vom Süß- zum Meerwasser) und lässt sich dadurch am besten bei Salzkonzentrationen von 16ppt  bis max. 30ppt und Temperaturen von 17° bis max. 23° kultivieren. Auf Dauer wird diese Art also, in dem Becken, in dem es verfüttert wird, nicht zum dauerhaften oder unerwünschten Gast.


Leicht nach zu züchten

Aufgrund der hohen Toleranz gegenüber Salinitätsschwankungen und dem Appetit auf nahezu alles, kann diese Garnele unter sehr einfachen Bedingungen nachgezüchtet werden und so eine stetige und qualitativ hochwertige Ernährung Ihrer Beckenbewohner sicherstellen. Eine Zucht gelingt schon in einem 54l-Becken, mit mäßiger Beleuchtung und einem Sprudelstein als Umwälzung.


Größe: bis 5cm

Art: Garnele

Ernährung: pflanzlich (Caulerpa, Phytoplankton, Algen), räuberisch (Artemia)

Einsatzgebiet: Fütterung von mittelgroßen und großen Fischen (z.B. Feuerfisch) und Krebsen (u.a. Knallkrebse, Putzergarnelen usw.)

Salinität/Dichte: 10 - 35 ppt

Temperatur: 15-25°

Schwierigkeitsgrad: leicht


Kommentar schreiben

Kommentare: 0