Tisbe sp.

schnell und leicht zu kultivieren

Aufgrund der kurzen Reproduktionszeit von ca. 2-3 Wochen, kann diese Art in kurzer Zeit eine hohe Populationsdichte erreichen. Zudem sind Tisben sehr tolerant im Bezug auf den PH-Wert und die Salzkonzentration.

Zur Kultivierung reichen schon Gefäße ab 3l Fassungsvermögen. Dabei sind flache Schalen zu bevorzugen um die Oberfläche und damit den Aufenthaltsraum der Copepoden zu vergrößern. Dazu kann man auch Plastikkugeln in die Gefäße einbringen um die Fläche zu vergrößern.

 

Aufgrund dieser Tatsachen, lässt sich Tisbe sp. hervorragend mit Brachionus sp. in einer Mischkultur halten, da die Tisben sich von den Ausscheidungen der Brachionus ernährt und somit auch die Nährstoffbelastung des Wassers reduziert. Dadurch profitieren beide Kulturen und erreichen so höhere Populationsraten.


Ideal für Mandarinfische

Da sich Tisben überwiegend am Grund, der Dekoration, Steinen oder Wänden aufhalten, kommen sie sehr schnell auf den Speiseplan von Mandarinfischen, Grundeln, Seenadeln und anderen Beckenbewohnern die ihr Futter nicht im freien Wasser suchen.


Zu Beginn sehr viele, mit der zeit aber immer weniger

Tisben findet man besonders häufig in der Einfahrphase eines Aquariums vor. Diese kommen mit dem Lebendgestein ins Becken und vermehren sich dann zu Beginn rasant, aufgrund des hohen Futterangebots (biologisches Ungleichgewicht) und der fehlenden Fressfeinde. Mit den ersten Fischen und Korallen aber, nimmt die Zahl dieser nutzvollen Copepoden ab und mit dem Einsetzen des ersten Mandarins sind sie nahezu gänzlich verschwunden.

Aus diesem Grund ist es wichtig und sinnvoll, Tisben immer wieder dem System zuzuführen um das Gleichgewicht zu halten. Zudem halten Tisben das Becken sauber indem sie totes, organisches Material und abgelagertes Phytoplankton verwerten.

  • Art: Ruderfußkrebschen
  • Größe: 80µm - 1,2mm
  • Ernährung: Phytoplankton bevorzugt (ideal ist ein Mix aus Tetraselmis suecica und Chaetoceros Muelleri oder Isochrysis galbana), totes organisches Material & Bakterien
  • Aufenthalt: Auf Steinen, Bodengrund, Dekoration, Scheiben usw.
  • Einsatzgebiet: In jungen Stadien; Futter für Fischlarven. Danach; Futter für Mandarinfische, Grundeln, Seenadeln, Korallen und Anemonen. Als Nützling zur Vermeidung von Mulmablagerungen.
  • Salinität/Dichte: 15-40ppt
  • Temperatur: 15 - 29°
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Tisbe sp.

500ml Starterkultur in Phytonährlösung

10,59 €

  • 0,6 kg
  • wird nachproduziert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0